Stadt-Land gestalten 05

Stadt-Land gestalten 05

Stadt-Land gestalten 05

ENERGIEBAHNSTADT Falkenberg/Elster

Bisherige Austragungsorte des Formats Stadt‐Land gestalten (01-04) waren: 2015 Plaue (Brandenburg/Havel), 2016 Gemeinde Letschin (Oderbruch), 2017 Gemeinde Kloster Lehnin, 2018 Amt Unterspreewald.
2019 stand Falkenberg/Elster im Fokus: Stadt-Land gestalten 05.

Baustaatssekretär Rainer Genilke: „Wir wollen die Kommunen im ländlichen Raum stärken und sie in ihrer Entwicklung unterstützen. Bei dem Projekt „Stadt-Land gestalten“ geht es auch darum, sich die gebaute Geschichte eines Ortes ins Gedächtnis zu rufen. Was macht unsere Gemeinde aus? Was ist das Besondere? Wo gibt es bauliche Kontinuität, wo Veränderung? Dass bei der Beantwortung dieser Fragen die Bürgerinnen und Bürger mit eingebunden werden, stärkt die Identifikation mit dem Wohnort und es entsteht zugleich ein Bewusstsein für die baukulturellen Werte der Kommunen und ihrer Umgebung.“

Das Format Stadt‐Land gestalten umfasst eine Ausstellung im öffentlichen Raum, einen Stadt‐Land Workshop und eine Publikation. Die Finanzierung erfolgt gemeinschaftlich durch die Brandenburgische Architektenkammer und das Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung. Den Eigenanteil trägt die ausrichtende Gemeinde.
Die Projektbegleitung übernahmen [BEST] projekte für baukultur und stadt und ews Stadtsanierungsgesellschaft mbH.

Im Stadt‐Land Workshop wurde das Zusammenwirken der Stadt Falkenberg/Elster mit ihren ländlich geprägten Ortsteilen deutlich. Zukünftig wird Falkenberg/Elster seine Stärken in die Verbandsgemeinde Bad Liebenwerda einbringen, die Gründung wird im Januar 2020 erfolgen. Dieser Zusammenschluss ist ein Modellversuch für das Land Brandenburg, mit dem Ziel die Ressourcen der Region besser nutzen zu können.

An dieser Stelle wird Anfang 2020 die Dokumentation des Projektes in Falkenberg/Elster folgen.